Reich der Fantasie  
  Willkommen
  Gästebuch
  Fantasy
  Galerie
  Tutorial
  Bannergenerator
  Partner und Links
  Kontakt

©by http://love-fantasy.de.tl
Werwölfe


Werwölfe



 

Der Werwolf-Mythos hat aller Wahrscheinlichkeit nach seinen Ursprung in den Bräuchen prähistorischer Jäger und trat hauptsächlich in Skandinavien, Frankreich, Deutschland, Mittel- und Osteuropa, Griechenland, Sizilien und dem Balkan auf. Bevor die Jäger früher auf die Jagd gingen hüllten sie sich in Wolfsfelle. Dies sollte den Mut und die Stärke des Raubtiers darstellen den die Jäger versuchten auf sich zu übertragen.

 

Das Merkmal der Verwandlung bei Vollmond hat ebenfalls seinen Ursprung in vorgeschichtlicher Zeit. Als die Jäger begannen mit Hunden auf die Jagd zu gehen bemerkten sie, dass die Hunde jedesmal den vollen Mond anbellten. All diese Merkmale (Mond, Jagd, Wölfe usw.) wurden von Generation zu Generation als komplexer Werwolf-Mythos weitergegeben. Die Legende der Mondgöttin - Artemis bei den Griechen, Diana bei den Römern und Ischtar bei den Babyloniern - trug den restlichen Teil zum Mythos bei. Bei den Jagdhunden der Mondgöttin handelte es sich nämlich um in wilde Wölfe verwandelte Menschen.

Merkmale:
Der Überlieferung nach erkennt man eine Person die sich bei Vollmond in einen Werwolf verwandelt an den kleinen spitzten Ohren, den hervorstehenden Zähnen und an den breiten über der Nase zusammengewachsenen Augenbrauen. Außerdem soll die Innenhand sehr behaart sein und der Mittelfinger eine beachtliche Länge aufweisen. Eine ganze Reihe von Möglichkeiten zu einem Werwolf zu werden gibt es natürlich auch. Neben dem gezielten Tragen von Zaubermänteln aus Wolfsfell oder der Teilnahme an bestimmten magischen Ritualen gehörte auch das Trinken aus einer Pfütze, in die ein Wolf getreten war oder aus ihr getrunken hat, und der Genuss von Wolfsfleisch oder Wolfshirn. Der eindeutigste Hinweis auf einen angeblichen Werwolf sind der Schaum vor dem Maul und die Fähigkeit jede gebissene Person ebenfalls zum Werwolf zu machen. Diese Merkmale weisen aber auch auf Tollwut hin, denn auch ein tollwütiger Hund hat Schaum vor dem Maul. Heute läßt sich natürlich alles sachlich und wissenschaftlich erklären, doch früher war der Glaube an Werwölfe weit verbreitet und die Menschen fürchteten sich in der Zeit des vollen Mondes. 

(von: Verfasser: Sandra Tilgner/Quelle: FaktorX)


Mein Fantasy-Roman:  
 


Weitere Informationen findet ihr
hier

 
Werbung  
 
 
Bild:  
 
Gezeichnet Dezember 2011
Bleistift

 
Vote for me:  
 

Die Top 100 Literatur-Seiten im Netz

Vote für MERLINS Fantasy Topliste


 
Bisher waren 45054 Besucher hier